Module Handbook

  • Dynamischer Default-Fachbereich geändert auf CHE

Notes on the module handbook of the department Chemistry

Die Angaben zu den nachfolgend genannten Studiengängen sowie zu den zugehörigen Modulen befinden sich derzeit noch im Aufbau:
  • Masterstudiengang Lebensmittelchemie
  • Masterstudiengang Toxikologie
  • Zertifikatsstudiengänge Lehramt Chemie

Die Modulbeschreibungen der Module aus der Modulliste des Fachbereichs Chemie, deren Modulkennung mit "MV-CHE-" beginnt, befinden sich derzeit noch in der Qualitätssicherung und sind noch nicht offiziell.

.............

Hinweis zu den Angaben im Feld "Anmeldung"

In "Corona-Zeiten" ist - teils abweichend von den Angaben im Feld "Anmeldung"- oft eine Anmeldung im KIS erforderlich. Die genauen Regelungen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Informationsseite

https://www.chemie.uni-kl.de/studium/digital/

Module CHE-BaLC-23-M-1

Grundmodul Lebensmittelchemisches Praktikum II (M, 13.0 LP)

Module Identification

Module Number Module Name CP (Effort)
CHE-BaLC-23-M-1 Grundmodul Lebensmittelchemisches Praktikum II 13.0 CP (390 h)

Basedata

CP, Effort 13.0 CP = 390 h
Position of the semester 1 Sem. in SuSe
Level [1] Bachelor (General)
Language [DE] German
Module Manager
Lecturers
Area of study [CHE-LC_Tox] Food Chemistry and Toxicology
Reference course of study [CHE-82.96-SG] B.Sc. Food Chemistry
Livecycle-State [NORM] Active

Courses

Type/SWS Course Number Title Choice in
Module-Part
Presence-Time /
Self-Study
SL SL is
required for exa.
PL CP Sem.
18L CHE-700-625-K-1
Lebensmittelchemisches Praktikum Teil 2
P 252 h 138 h - - PL1 13.0 SuSe
  • About [CHE-700-625-K-1]: Title: "Lebensmittelchemisches Praktikum Teil 2"; Presence-Time: 252 h; Self-Study: 138 h

Examination achievement PL1

  • Form of examination: examination in form of partial achievements
    Die Prüfungsleistung besteht aus einer Klausur (60 –90 min) und laborpraktischen Prüfungen. Die Bewertung des Moduls setzt sich zu 50% aus der Klausur und 50% aus den Laborpraktischen Prüfungen zusammen.

Evaluation of grades

All partial module examinations have to be passed. The module grade is the weighted average of the partial examination grades according to the following weights:

Die Bewertung des Moduls setzt sich zu 50% aus der Klausur und 50% aus den Laborpraktischen Prüfungen zusammen.

Contents

  • Chemisches Rechnen, einschließlich der Interpretation von Messdaten mit mathematisch statistischen Methoden.
    • Auswertungen mit Hilfe von Internen Standards
    • Beurteilung und Bewertung von Kalibriergeraden mit Statistischen Verfahren
  • Analytik an modernen Analysengeräten
    • Identifizierung und Quantifizierung von Lebensmittelinhalts und –zusatzsoffen mittels HPLC-UV/VIS und GC-FID
    • Alkoholbestimmung mittels GC-FID
    • Aufnahmen von Fettsäurespektren mittels GC-FID
  • Wasseranalytik
    • Bestimmung der Gesamthärte
    • Bestimmung wichtiger Ionen im Wasser
    • Nachweis von Formaldehyd
  • Spurenanalytik von Inhaltsstoffen und Kontaminanten
    • Bestimmung von Aflatoxinen
  • Vertiefende analytische Kenntnisse zur Zusammensetzung von Lebensmitteln, Futtermitteln, Lebensmittelbestandteilen, kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen

Competencies / intended learning achievements

Die Studierenden haben
  • weiterführende, vertiefende Kenntnisse in der Lebensmittelanalytik und Zusammensetzung von Lebensmitteln.
  • Kenntnisse in Lebensmittelrecht und rechtlicher Einordnung von Lebensmitteln, Futtermittel, Lebensmittelbestandteilen, kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen.
  • Kenntnisse in der Analytik von Lebensmitteln.

Zusätzlich erwerben die Studierenden durch das Arbeiten in Kleingruppen weitere Kompetenzen in den Bereichen Teamfähigkeit und Kommunikation. Sie lernen die frei zur Verfügung stehende Laborzeit effizient zu nutzen, indem sie Arbeitsabläufe eigenverantwortlich planen und durchführen (Zeitmanagement).

Literature

  • Matissek, Fischer, Steiner: Lebensmittelanalytik. Springer Verlag, 6. Auflage, 2018
  • Bundesanstalt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Amtliche Sammlung von Untersuchungsverfahren nach § 64 LFGB, Stand 2009, Beuth Verlag
  • Schweizerisches Lebensmittelbuch, Stand 2009, Eidgen. Drucksachen und Materialzentrale
  • Wasserchemische Gesellschaft der GDCh, Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser-, und Schlammuntersuchung, Stand 2009, Wiley Verlag, Beuth Verlag.

Materials

Die Lehre erfolgt in kurzen theoretischen Einheiten, die während der Versuche eigenständig praktisch vertieft werden. Es wird sowohl traditionell / nasschemisch, als auch an modernen Analysengeräten gelehrt.

Registration

Die Anmeldung über das KIS ist erforderlich.

Requirements for attendance (informal)

None

Requirements for attendance (formal)

  • Die verpflichtenden Teilnahmevoraussetzungen sind im Anhang der Prüfungsordnung geregelt.
  • Nachgewiesene Teilnahme an der allgemeinen Sicherheitsunterweisung des Fachbereichs Chemie, falls die letzte mehr als ein Jahr zurückliegt.
  • Teilnahme an der praktikumsspezifischen Sicherheitsunterweisung

Folgende verpflichtende Teilnahmevoraussetzungen sind im Anhang der Prüfungsordnung geregelt: Sicherheitsunterweisung sowie [CHE-700-610-K-1] Lebensmittelchemisches Praktikum Teil 1.

References to Module / Module Number [CHE-BaLC-23-M-1]

Course of Study Section Choice/Obligation
[CHE-82.96-SG] B.Sc. Food Chemistry Basic Modules [P] Compulsory