Module Handbook

  • Dynamischer Default-Fachbereich geändert auf SO

Notes on the module handbook of the department Social Sciences

Die hier dargestellten Studiengang-, Modul- und Kursdaten des Fachbereichs Sozialwissenschaften [SO] befinden sich noch in Entwicklung und sind nicht offiziell.

Die offiziellen Modulhandbücher finden Sie unter https://www.sowi.uni-kl.de/studium/ .

Course SO-16-32.2000-V-K-1

Einführung in die Vergleichende Policy-Forschung (2V, 3.0 LP)

Course Type

SWS Type Course Form CP (Effort) Presence-Time / Self-Study
2 V Lecture 3.0 CP 28 h 62 h
(2V) 3.0 CP 28 h 62 h

Basedata

SWS 2V
CP, Effort 3.0 CP = 90 h
Position of the semester 1 Sem. in SuSe
Level [1] Bachelor (General)
Language [DE] German
Lecturers
Area of study [SO-POL] Political Science
Livecycle-State [NORM] Active

Possible Study achievement

  • Verification of study performance: proof of successful participation in written examination
  • Examination number (Study achievement): 35431 ("SL: Einführung in die Vergleichende Policy-Forschung")
  • Details of the examination (type, duration, criteria) will be announced at the beginning of the course.

Contents

„What governments do, why they do it, and what difference it makes” – so definierte Thomas Dye 1976 den Untersuchungsgegenstand der Policy-Forschung. Im Kern beschäftigt sich die Policy-Forschung also mit politischen Outputs (und Outcomes), also zum Beispiel Gesetzgebung oder Staatsausgaben. Politikwissenschaftlich besonders relevant ist dabei die Frage, wie wir die zwischenstaatliche Varianz erklären können, die sich in vielen Politikfeldern zeigt. Warum haben zum Beispiel viele skandinavischen Länder einen weiter ausgebauten Wohlfahrtsstaat als angelsächsische Länder? Und warum ist die Gefangenenrate in den Vereinigten Staaten so viel höher als in Deutschland? Die vergleichende Policy-Forschung erklärt diese zwischenstaatlichen Unterschiede – wie auch Unterschiede über die Zeit – unter Rückgriff auf ganz unterschiedliche Theorieansätze, die jedoch häufig auf institutionelle Charakteristika oder parteipolitische Differenzen zwischen Nationalstaaten verweisen. Insofern verbindet die Policy-Forschung die Polity- und Politics-Dimensionen der Politikwissenschaft mit konkreten Policies.

Die Vorlesung hat einen einführenden Charakter und gibt einen Überblick über die zentralen Begriffe, Herangehensweisen, Theorien, Methoden und empirischen Ergebnisse der Policy-Analyse. Nachdem in den ersten drei Sitzungen der Vorlesung die grundlegenden Konzepte und Begriffe geklärt und ein Überblick über die eingesetzten Methoden gegeben wurde, behandelt die Vorlesung sodann einzelne Theorieansätze, die zur Erklärung von Public Policies herangezogen werden. Dabei werden in den Sitzungen zu den einzelnen Theorieansätzen nicht nur die Grundzüge der Ansätze vorgestellt, sondern deren Wirkungsweise und Erklärungskraft gleichzeitig an empirischen Studien aus ausgewählten Politikfeldern verdeutlicht.

Literature

John, Peter 2012: Analysing Public Policies. London: Routledge.

Knill, Christoph/Tosun, Jale 2012: Public Policy. A New Introduction. Houndmills/Basingstoke: Palgrave Macmillan.

Wenzelburger, Georg/Zohlnhöfer, Reimut 2015: Handbuch Policy-Forschung. Wiesbaden: Springer VS.

Registration

Anmeldung über Onlineverfahren.

Requirements for attendance (informal)

None

Requirements for attendance (formal)

None

References to Course [SO-16-32.2000-V-K-1]

Module Name Context
[SO-05-114-M-1] Modul 4: Vergleich politischer Systeme P: Obligatory in Obligatory-Modulteil #B 2V, 3.0 LP