Module Handbook

  • Dynamischer Default-Fachbereich geändert auf SO

Notes on the module handbook of the department Social Sciences

Die hier dargestellten Studiengang-, Modul- und Kursdaten des Fachbereichs Sozialwissenschaften [SO] befinden sich noch in Entwicklung und sind nicht offiziell.

Die offiziellen Modulhandbücher finden Sie unter https://www.sowi.uni-kl.de/studium/ .

Course SO-06-23.6200-K-3

LEHRE PLUS PROJEKT: „Ein Lied von Krieg und Frieden: Simulationsgestütztes Lernen der Theorien der Internationalen Beziehungen (IB) mithilfe der Fantasyserie Game of Thrones“ (2S, 6.0 LP)

Course Type

SWS Type Course Form CP (Effort) Presence-Time / Self-Study
2 S Proseminar 6.0 CP 28 h 152 h
(2S) 6.0 CP 28 h 152 h

Basedata

SWS 2S
CP, Effort 6.0 CP = 180 h
Position of the semester 1 Sem.
Level [3] Bachelor (Core)
Language [DE] German
Lecturers
Area of study [SO-POL] Political Science
Livecycle-State [NORM] Active

Possible Study achievement

  • Verification of study performance: continuous and active participation in the courses
  • Examination number (Study achievement): 35631 ("VL: Problemfelder der Außenpolitik")
  • Details of the examination (type, duration, criteria) will be announced at the beginning of the course.

Possible Study achievement

  • Verification of study performance: homework
  • Examination number (Study achievement): 35631 ("VL: Problemfelder der Außenpolitik")
  • Details of the examination (type, duration, criteria) will be announced at the beginning of the course.

Possible Study achievement

  • Verification of study performance: essay
  • Examination number (Study achievement): 35631 ("VL: Problemfelder der Außenpolitik")
  • Details of the examination (type, duration, criteria) will be announced at the beginning of the course.

Possible Study achievement

  • Verification of study performance: protocols / scientific posters
  • Examination number (Study achievement): 35631 ("VL: Problemfelder der Außenpolitik")
  • Details of the examination (type, duration, criteria) will be announced at the beginning of the course.

Possible Study achievement

  • Verification of study performance: seminar paper
  • Examination number (Study achievement): 35631 ("VL: Problemfelder der Außenpolitik")
  • Details of the examination (type, duration, criteria) will be announced at the beginning of the course.

Contents

Das vom Referat Qualität in Studium und Lehre der TU im Rahmen von Lehre Plus geförderte Projekt beschäftigt sich mit der übergeordneten Frage, inwiefern der Einsatz der Fantasyserie „Game of Thrones“ das Verständnis der Theorien der IB verbessert? Dazu sind in der dazugehörigen Lehrveranstaltung im Sommersemester 2020 Studierende dazu eingeladen, die Theorien der IB und das Außenverhalten von Staaten in einer interaktiven Simulation selbst nachzuspielen und mit den zugrundeliegenden Lektüre einzuordnen

Warum die Wahl auf die Fantasyserie Game of Thrones fällt, ergibt sich aus zwei Gründen: Erstens, empirische Studien zeigen, dass der Einsatz von Populärliteratur und –filmen in der Lehre zu den IB motivationale Aspekte unter Studierenden erhöht und das durch aktive Aneignungsprozesse erworbene Wissen besser behalten wird. Zweitens, die Serie repräsentiert exemplarisch die Grundkonzepte der großen Theoriestränge der IB und macht sie für die Studierenden spielerisch greifbar.

Die staffelübergreifenden kriegerischen Konflikte unter den Häusern des Kontinentes Westeros lädt förmlich zu unterschiedlichen politikwissenschaftlichen Erklärungsangeboten von Krieg und Frieden ein (vgl. Sears 2018: 232): Die Brutalität der Kriege um die Herrschaft Westeros kann bspw. durch das Fehlen einer obersten Sanktionsinstanz erklärt werden, durch die nicht-demokratische Verfasstheit aller Häuser in Westeros, oder durch den Einsatz von Drachen als Massenvernichtungswaffen, der Fragen der Rüstungskontroll- und Abrüstungspolitik aufwirft.

Die universelle Bedrohung der „Weißen Wanderer“ macht wiederum ein gemeinsames kooperatives Handeln erforderlich (siehe Klimawandel), während die Rolle der Protagonistinnen in der Serie die diversen geschlechterpezifischen Konstruktionen des Akteursverhaltens in den IB problematisiert.

Das innovative Moment der Simulation ergibt sich erstens, aus dem strategischen und normativen Handeln der Studierenden als Akteure in Westeros, die selbst über die Ausgestaltung der IB entscheiden können; zweitens, durch die Evaluierung des Lernerfolges in Form eines Pre-/Post-Tests des Verständnisses der IB-Theorien; und drittens durch die Digitalisierung der Lehre und des gezielten Einsatzes sozialer Medien (geschützte Twitter-Kommunikation) und interaktiver Webforen (Google Spreadsheet) als gemeinsame Kommunikationsplattform.

Literature

Carpenter, Charli: Armies, Gold, Flags—and Stories: What Game of Thrones Has Taught Us About Pop Culture and Foreign Affairs, in: Foreign Affairs, 27. Mai 2019 (online unter: https://www.foreignaffairs.com/articles/2019-05-27/armies-gold-flags-and-stories, aufgerufen am 23.07.2019).

Dunne, Timothy/Kurki, Milja/Smith, Steve (Hrsg.): International Relations Theories: Discipline and Diversity (4. Aufl.), New York/London: Oxford University Press 2016.

Schieder, Siegfried/Spindler, Manuela (Hrsg.): Theorien der Internationalen Beziehungen (3. Aufl..), Opladen/Farmington Hills: UTB 2010.

Sears, Nathan Alexander: War and Peace in International Relations Theory, in: Journal of Political Science Education 17:2 (2018), S. 222-239.

Tuschoff, Christian: Internationale Beziehungen, Konstanz/München 2015.

Requirements for attendance (informal)

None

Requirements for attendance (formal)

None

References to Course [SO-06-23.6200-K-3]

keine