Module Handbook

  • Dynamischer Default-Fachbereich geändert auf CHE

Notes on the module handbook of the department Chemistry

1. Hinweis zum Feld "Anmeldung": In "Corona-Zeiten" ist - teils abweichend von den Angaben im Feld "Anmeldung"- oft eine Anmeldung im KIS erforderlich. Die aktuellen Regelungen finden Sie unter https://www.chemie.uni-kl.de/studium/digital/

2. Die Angaben zum Masterstudiengang Toxikologie und zu den lehramtsbezogenen Zertifikatsstudiengängen im Fach Chemie befinden sich noch im Aufbau.

Course CHE-oNr1-K-1

Mikroskopische Untersuchungen von pflanzlichen Nahrungs-, Genussmitteln und Tabakerzeugnissen (1V+2L, 3.0 LP)

Course Type

SWS Type Course Form CP (Effort) Presence-Time / Self-Study
- K 3.0 CP 48 h
1 V Lecture 14 h
2 L Laboratory course 28 h
(1V+2L) 3.0 CP 42 h 48 h

Basedata

SWS 1V+2L
CP, Effort 3.0 CP = 90 h
Position of the semester 1 Sem. in SuSe
Level [1] Bachelor (General)
Language [DE] German
Lecturers
Area of study [CHE-LC_Tox] Food Chemistry and Toxicology
Livecycle-State [NORM] Active

Notice

Bei der angegebenen Kurskennnummer handelt es sich um eine vorläufige Nummer, die noch durch eine KIS-Nummer ersetzt wird.

Contents

  • Stärkehaltige Nahrungsmittel der Süßgräser (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Mais, Reis und Ausreuter) und Schmetterlingsblütler (Bohne, Erbse, Linse, Kichererbse), sowie andere Stärkeprodukte (Banane, Kartoffel, Süßkartoffel, Kurkuma, Canna, Marantastärke).
  • Ölhaltige Nahrungsmittel (Olive, Sonnenblume, Erdnuss, Leinsamen, Mohn, Baumwolle)
  • Obst und Gemüse (Kernobst, Steinobst, Hagebutte, Erdbeere, Weinbeere, Citrusfrüchte. “Neuere Tropenfrüchte”: z.B. Maracuja, Mango, Physalis, Litschie. Tomate, Gurke, Möhre u.a. Gemüsebeispiele)
  • Genussmittel (Kaffee, Kakao, schwarzer/grüner Tee, Mate, Tabak, Johannisbrotbaum – Kaffeeersatz, Malzkaffe).
  • Gewürze (Pfeffer, Kubenpfeffer, Peruanischer Pfeffer, Muskatnuss, Muskatblüte, Piment, Gewürznelke, Wacholder, Senf, Ingwer, Curcuma. Apiaceenfrüchte (Anis, Fenchel, Dill, Kümmel, Römischer (Kreuz-) Kümmel, Koriander), Bockshornklee. Lamiaceen Blatt- und Krautgewürze (Majoran, Thymian, Oregano, Dost, Salbei, Rosmarin, Lavendel), Lorbeer, Beifuß, Absinth, Estragon. Küchenzwiebel, Knoblauch, Schalotte. Ceylon-, China-, Padangzimt.
  • Pilze (Basidiomyceten – Champignons, Austernpilze, Steinpilz, Pfifferling. Schlauchpilze – Morcheln, Trüfeln, Bäckerhefe, “Blauschimmel” -Penicillium roqufortii.

Competencies / intended learning achievements

siehe Modul

Literature

  • Hahn, H.; Michaelsen, I.: Mikroskopische Diagnostik pflanzlicher Nahrungs-, Genuss- und Futtermittel. Springer, Berlin 1996.
  • Lieberei, R.; Reisdorff, Chr.: Nutzpflanzenkunde. Begründet von W. Franke. 7. Aufl. Thieme, Stuttgart 2007.
  • Hohmann, B.: Mikroskopische Untersuchung pflanzlicher Lebensmittel und Futtermittel. 6. Aufl. Behrs Verlag, Hamburg 2006

Materials

Die Lehre erfolgt z.T. unter Einsatz moderner elektronischer Medien in Kombination mit klassischen Lehrmitteln. Informationsmaterialien werden auf Wunsch als Kopiervorlagen zur Verfügung gestellt und ermöglichen effiziente Vor- und Nachbereitung sowie Vertiefung des vermittelten Stoffes.

Registration

siehe Modul

Requirements for attendance (informal)

None

Requirements for attendance (formal)

  • Die verpflichtenden Teilnahmevoraussetzungen sind im Anhang der Prüfungsordnung geregelt.
  • Nachgewiesene Teilnahme an der allgemeinen Sicherheitsunterweisung des Fachbereichs Chemie, falls die letzte mehr als ein Jahr zurückliegt.
  • Teilnahme an der praktikumsspezifischen Sicherheitsunterweisung

Folgende verpflichtende Teilnahmevoraussetzung ist im Anhang der Prüfungsordnung geregelt: Sicherheitsunterweisung

References to Course [CHE-oNr1-K-1]

Module Name Context
[CHE-BaLC-16-M-1] Grundmodul Mikroskopische Untersuchungen P: Obligatory 1V+2L, 3.0 LP